Test

!!! TESTSEITE !!!

Neues von Paleo-Sonni

Schongegarter Gulaschgenuss.

DSC02593-ausgewählt

Aufgrund turbulenter Zeiten ist es hier letztlich ziemlich ruhig geworden. Dafür echt SORRY! Also: Spinnweben vom Blog geschüttelt, der hier übrigens in der Zwischenzeit ganz sang- und klanglos ein Jahr alt geworden ist, und als Entschädigung ein köstliches Rezept aus dem SlowCooker aus dem Ärmel geschüttelt. Denn wenn wir schon von Stress sprechen – ein Schongarer ist ideal für turbulente Tage, weil er einem fast alle Arbeit abnimmt. Ok, wegräumen und Geschirr spülen kann er noch nicht, aber wir arbeiten daran 😉

Also, nach einiger Schonzeit hier das Schongarer-Rezept:

 
Was braucht man?

  • 1,5 kg Zwiebeln
  • 1,5 kg Rindergulaschfleisch (wenn möglich, Weiderind)
  • 4 EL Balsamico
  • 2 Knoblauchzehen
  • 425 ml Wasser (wir hatten noch einen winzigen Rest selbstgemachten Rinderfond über und dazu gegeben)
  • 2 TL Kümmel
  • 1 bis 2 TL Majoran
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Paprikapulver (2 davon edelsüß, 1 scharf)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Kakaopulver
  • Gemüse nach Wahl, bei uns: 3 Peterwurzen, 2 Pastinaken, 4 Karotten

 

Was macht man?

  • Die Zwiebeln schälen und klein hacken (Ja, das ist ganz viel „tränenreiche Arbeit“ bei fast zwei Kilo Zwiebeln. Am besten Unterstützung zum gemeinsamen Heulen holen).
  • Gulaschfleisch in „papperlfreundliche“ Stücke schneiden, falls noch nicht vom Metzger geschnitten.
  • Gemüse schälen und ebenfalls beissfreundlich schneiden.
  • Nun werden die Zwiebeln in Fett nach Wahl gut in der Pfanne angeschwitzt und kommen dann schon mal in den Schongarer. Dasselbe passiert mit dem Fleisch.
  • Und jetzt, ganz supereasy, kommen einfach alle restlichen Zutaten hinzu. Den Schongarer auf LOW und ca. 8,30 Stunden einschalten. Nach dieser Zeit serviert er euch einen köstlich duftenden Gulaschgenuss. Ach, ich liebe dieses Gerät =D

DSC02592-ausgewähltDSC02594-ausgewählt

Frisch gekocht

Alle weiteren Rezepte ansehen!

Paleo Life-Style


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.