Tag Archives: Süßkartoffeln

Oh du weihnachtliches Zimt-Mousse.

ausgewählt1

Mitte November und die ersten Kekse und Weihnachtsdekos gibt es schon seit Wochen in den Supermärkten 😉 Da darf ich doch auch schon ein weihnachtliches Rezept posten, oder? ^^

Eines ist sicher: Kaum etwas schmeckt so nach Weihnachten wie Zimt! Diese Mousse ist daher Weihnachtsvorfreude pur – und kommt ganz ohne Zucker, Nüsse und Milch aus.

 

Was braucht man?

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 150 ml Kokosmilch
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 2-4 TL Honig
  • 2 TL Zimt, 1 TL Nelken, ev. noch etwas Lebkuchengewürz
  • 2 EL ungezuckertes Kakaopulver

 

Was macht man?

Die Süßkartoffel schälen und in grobe Würfel teilen, anschließend in einem Topf mit Wasser kochen, bis sie weich ist (ca. 15 Minuten). Das Wasser abgießen und die Süßkartoffel ausdampfen lassen.

Die Würfel in einer Schale mit einer Gabel zerdrücken und mit Vanillemark, Zimt, Honig, Lebkuchen Gewürz und Kakaopulver vermengen.

Nach und nach die Kokosmilch einrühren. Die Mousse sollte dabei cremig und fluffig werden. In Schälchen füllen und mit Kakao bestäuben.

Die Mousse lässt sich auch super vorbereiten und im Kühlschrank 2 bis 3 Tage aufbewahren.

Freut euch auf ein Bisschen Weihnachten! Kerzen anzünden, aufs Sofa kuscheln … süße Vorfreude genießen 🙂

ausgewählt2


Wunderbare Wedges aus Süßkartoffeln.

DSC01951

Ich liebe Süßkartoffeln. Sie schmecken als Püree, aber auch in Form von Wedges als Beilage oder zum Zwischendurchknabbern <3

 

Was braucht man?

  • Ca. 2 große Süßkartoffeln
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Je nach Gusto: z.B. Rosmarin für die mediterrane Note oder Kurkuma für die exotische Note. Oder Cayennepfeffer. Oder Sesam. Oder oder oder …

 

Was macht man?

Die Süßkartoffeln gut waschen, sie müssen gar nicht geschält werden (dass sie auf meinem Foto geschält sind, ist einem Augenblick geistiger Umnachtung zuzuschreiben ^^)

In Wedges-Form schneiden und in einer Schüssel gut mit Olivenöl vermengen.

Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und mit Gewürzen nach Wahl bestreuen. Ich verwende gerne frischen Rosmarin oder Thymian und ähnliches.

In den Ofen geben und ca. 20 Minuten backen … ich würde 180° C empfehlen.

DSC01952

 


Sweet-Potato-Hash für Hastige.

Gut Ding braucht Eile.

Wenn´s etwas schneller gehen soll (und da mein Alltag meist stressig ist, muss es das öfter mal), ist dieses Gericht perfekt. Nur das Reiben der Süßkartoffeln kann nerven. Vor allem, wenn man etwas ungeschickt ist, so wie ich, und auch mal mit dem Finger in die Reibe kommt. Naja, vielleicht gehört ihr ja zu den Glücklichen, die dafür eine Küchenmaschine besitzen. In diesem Fall … bin ich furchtbar neidisch >:( Jetzt aber zurück zum Thema. So geht’s …

nom nom sweet potatoe hack

Was braucht man (für zwei Personen)?

  • 2 bis 3 Süßkartoffeln (bzw. je nach Gusto)
  • 2 bis 3 Eier (ebenfalls je nach Gusto)
  • 1 bis 2 Schalotten oder Frühlingszwiebeln
  • Etwas Meersalz, Gewürze, Ghee zum Anbraten

Was macht man?

  1. Süßkartoffeln schälen und reiben.
  2. Die Zwiebelchen in einer Pfanne mit etwas Ghee (Butterschmalz) anschwitzen.
  3. Dann die geriebenen Süßkartoffel-Schnitze dazu geben und schön anrösten, bis sie weich sind, aber noch Biss haben.
  4. Spiegelei in einer separaten Pfanne anbraten (ihr könnt das Ei natürlich auch direkt zu den Süßkartoffeln geben und alles vermengen).
  5. Frische Kräuter darübergeben. Fertig. Lecker (auf unserem Bild kam auch noch ein Chorizo dazu).

 

Inspiriert von http://nomnompaleo.com/