Tag Archives: Pastinake

Wieder Neues von der Pastinake: zünftiges Gröstl.

DSC02368Ach ja, die wunderbare Wurzel Pastinake. Ich hab euch ja schon von ihr vorgeschwärmt. Letztes Mal als Püree/Pastinaken-Stampf präsentiert, zeigt sie nun ihre Vielfalt … und wird als herrlich einfaches Pastinaken-Gröstel serviert. Eine tolle Beilage. Zu was auch immer XD

 

Was braucht man (für 2 Personen)?

  • 1 Zwiebel
  • Ca. 4 große Pastinaken
  • Speck
  • Kümmel, Majoran, Salz, Pfeffer

 

Was macht man?

  • Pastinaken schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel ebenso.
  • Auch den Speck würfeln.
  • Zwiebel und Speck in Butter oder Olivenöl anschwitzen. Pastinaken dazugeben, scharf anbraten (ca. 10 Minuten).
  • Die Gewürze dazu geben, weitere 10 bis 15 Minuten braten.

Fertig!

Wer mag und hat, kann auch noch Prosciutto-Chips darüber zerbröseln. Oder ein Spiegelei darüber schlagen, um eine vollwertige und auch eiweißhaltige Mahlzeit aufzutischen.

DSC02369

No Comments
POSTED IN:


Crazy Chips. Die gesunde Knabberei.

ausgewählt1Ob im sommerlichen Freiluft- oder im „normalen“ Kino: Es ist toll, wenn man nicht neidisch zusehen muss, wenn alle rund um einen herum ihre Chips oder ihr Popcorn knuspern. Es gibt viele interessante, paleotaugliche und daher gesunde Chips-Ersatz-Arten. Meine Bacon-Chips mit gesundem Fett habe ich euch ja schon mal vorgestellt. Jetzt haben wir Pastinaken- bzw. Sellerie-Chips ausprobiert!

Und die gehen im Prinzip beide ähnlich …

 

Was braucht man?

  • Ca. 6 Pastinaken oder einen Knollensellerie
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Oregano bzw. weitere mediterrane Gewürze

 

Was macht man?

Den Backofen auf 200° C vorheizen.

Pastinake bzw. Knollensellerie ganz dünn schneiden (am besten sogar mit einem Sparschäler). Mit Olivenöl beträufeln (ev. in eine große Schüssel geben und gut mit der Hand umrühren) und mit Salz, Pfeffer, Oregano bwz. mediterranen Kräutern nach Wahl würzen. Auf ein Blech mit Backpapier und in den Ofen geben.

So lange rösten, bis die gewünschte Bräunung bzw. Knusprigkeit erreicht ist (gut im Auge behalten). Frohen Kino- oder Fernsehabend, meine Lieben! =)

 

 

 


Peterwurze. Die Zwillingsschwester der Pastinake.

Peterwurzengröstel-7

Darf ich vorstellen? Peter. Peterwurzen (ganz „geschert“ in Ösi-Slang).

Auch Petersilienwurzel genannt. Sie sind meiner Lieblingsknolle, der Pastinake, verdammt ähnlich. Jedoch, wie der Name schon sagt, „petersilieger“ – und weniger erdig im Geschmack. Nicht nur die Optik, auch die Zubereitungsart ist fast gleich. Sie sehen sich übrigens so ähnlich, dass sie im Geschäft oft falsch angeschrieben sind. Der Geruch nach Petersilie entlarvt sie jedoch.

Hier gibt´s ein schnelles Beilagengericht, bei dem ihr die Petersilienwurzel wirklich 1:1 durch Pastinake ersetzen könnt, wenn euch das geschmacklich lieber ist.

 

Was braucht man (für 2 Personen, als Beilage)?

  • 4 große Peterwurzen
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 kleinen Brokkoli
  • 2 Paprika (grün und rot, zwecks der Farbgebung)
  • Frische Kräuter (z.B. Schnittlauch)
  • 1/2 Zitrone
  • Gewürze (getrocknet oder frisch): Salz, Pfeffer, je 1 TL Rosmarin, Thymian, Majoran, Basilikum. Gern auch Oregano, war bei uns leider gerade aus 🙁
  • Nüsse wie Walnüsse zum Darüberstreuen (optional)
  • Fett nach Wahl

 

Was macht man?

  • Das Gemüse waschen, Peterwurzen schälen, alles klein bzw. auf gewünschte Größe schibbeln
  • Erhitzt das Fett (Ghee oder Kokosöl etc.) in der Pfanne und gebt dann die Zwiebeln dazu.
  • Glasig schwitzen, nicht braun werden lassen.
  • Danach kommen die Peterwurzen dazu.
  • Am Anfang ruhig Gas geben, die Peterwurzen sollen sich eine schöne Bräunung holen. Jedoch nicht anbrennen lassen, öfter umrühren oder Fett nachgeben.
  • Nach einiger Zeit kommen Brokkoli und Paprika dazu (die Peterwurzen benötigen etwas Vorsprung, da sie am längsten brauchen, bis sie essfertig sind).
  • Alles schön anbraten, würzen, einen Spritzer Zitrone dazu.
  • Mein „Gröstel“ war nach ca. 15 Minuten fertig: Bissfest und durch, aber nicht zu weich.
  • Auf einem Teller anrichten, mit frischen Kräutern bestreuen und die Nüsse darüber zerbröseln.
  • Köstlich zu Fleisch jeglicher Art.

Viel Freude mit der Pastinaken-Schwester ^^

Peterwurzengröstel-3