Es müssen nicht immer Kartoffeln sein: superschnelles Selleriepüree.

WP_20150211_002

Wer sagt, dass immer Kartoffeln ins Püree müssen? Gerade Püree ist eine gute Möglichkeit, viel Gemüse zu verarbeiten. Pastinaken-Stampf habe ich ja schon vorgestellt. Hier kommt der Sellerie-Püree.

 

Was braucht man (für ca. 2 Personen)?

  • 1 Knolle Sellerie
  • Butter, ev. etwas Kaffeesahne/Mascarpone, wer Milchprodukte isst
  • Salz und Muskatnuss

 

Was macht man?

  • Den Knollensellerie schälen und in Würfeln schneiden.
  • Nun kochen, bis er weich ist (ca. 25 Minuten).
  • Absieben und mit etwas Butter, Kaffeesahne und ev. Mascarpone verfeinern.
  • Jetzt salzen und frische Muskatnuss darüber reiben.
  • Mit dem Pürierstab pürieren (bei Kartoffelpüree ist der Stab oft keine gute Lösung, weil der Püree dann „schlatzig“ wird. Beim Selleriepüree hingegen klappt das gut.)

 

Echt lecker und leicht (verdauungs- und zubereitungstechnisch).

Ein kleiner Tipp: Das Selleriepüree schmeckt auch köstlich, wenn ihr Sellerie und schwarzen Rettich mischt. Oder Sellerie mit Brokkoli (siehe Foto unten). Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt =)

selleriepüree1WP_20150307_018


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.