Best Kohl ever (oder: Verschossen in Kohlsprossen).

Seid ihr bereit für Kohlsprossen, so köstlich wie nie zuvor? Dieses Rezept überzeugt selbst Kohl-Gegner (glaubt mir, ich hab einen solchen damit „umgepolt“).
Cavolini al forno1Was braucht man (für zwei Personen)?

  • Kohlsprossen (ca. 800 g)
  • 1 hartgekochtes Ei
  • Prosciutto-Chips (Anleitung hier)

Für das Dressing:

  • 1/2 Tasse Olivenöl (bzw. mehr, nach Anzahl der Kohlsprossen)
  • 1–2 Teelöffel Dijon-Senf
  • Ca. 2 Teelöffel Balsamico-Essig
  • 1 Schalotte, klein gehackt
  • Etwas Meersalz und Pfeffer

 

Was macht man?
Heizt den Ofen auf 200° C  vor. Legt die Kohlsprossen (wenn größer, halbiert, bei fleckigen bitte die äußeren Blätter entfernen) auf ein Blech mit Backpapier, beträufelt mit gutem Olivenöl, etwas Meersalz und Pfeffer. In der Zwischenzeit könnt ihr das Dressing anrühren. Meine Kohlsprossen waren nach ca. 15 bis 20 Minuten fertig = d.h. schön weich, aber nicht zu weich, und deutlich gebräunt.
Gebt die Sprossen in eine große Schüssel. Jetzt kommt die Marinade darüber. Dann wird das hartgekochte Ei durch ein Sieb gedrückt und der „Eier-Matsch“ auf die Sprossen gegeben. Zum Schluss noch die die Prosciutto-Chips darüber zerbröseln.

Fertig sind die geilsten Kohlsprossen (auch wenn sich das jetzt irgendwie schräg anhört ^^). Auf unseren Fotos serviert mit Kürbis und Weiderind – aber sicher auch ganz für sich genossen herrlich.

 

 

1 Comment
POSTED IN: ,


Eine Antwort zu Best Kohl ever (oder: Verschossen in Kohlsprossen).

  1. Pingback: Verschossen in Kohlsprossen, Teil 2. | paleo sonni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.