Paleo to go: Eier-Muffins.

Morgääähn, ihr Lieben … habt ihr den Faschingsdienstag gut überstanden … oder brummt der Kopf? ^^

Vielleicht ist ja heute ein Gericht, das ganz schnell und einfach geht, genau das richtige.
Eier-Muffins sind so eines. Ein super Eiweiß-Snack für zwischendurch und auch eine gute Möglichkeit der Resteverwertung. Sie halten sich im Kühlschrank tagelang, man kann sie also bequem vorbereiten.

WP_20150125_024

Was braucht man (für ca. 6 Muffins)?

  • 4 Eier
  • 6 Scheiben Prosciutto
  • Gewürze nach Wahl: Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kräuter der Provence etc.
  • Gemüse nach Wahl (z.B. 1/4 Paprika, 1 bis 2 Champignons)
  • 1 kleine Schalotte oder Frühlingszwiebel
  • Frisch geriebenen Parmesan (für alle, die Milchprodukte vertragen/mögen!)
  • Gerne auch frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)

 

Was macht man?

  • Den Ofen auf ca. 200° C vorheizen.
  • Paprika, Zwiebel oder beliebiges Gemüse kleinschnibbeln (gerne auch Karotten, Lauch & Co).
  • Eier in eine Schüssel schlagen, mit Salz, Pfeffer bzw. Gewürzen nach Wahl verfeinern und dann mit dem Gemüse verrühren.
  • Muffinformen mit Prosciutto auslegen und die Eiermasse hineingeben. Parmesanhobel darüber streuen.
  • Ca. zehn Minuten im Ofen backen (man sieht sehr gut, wenn die Muffins fertig sind, denn dann quillen sie schon aus ihren Förmchen und haben eine festere Oberfläche).

 

Dieses Rezept kann man wirklich nach Lust und Laune abwandeln. Wer Milchprodukte verträgt, kann auch je ein kleines Stückchen Feta oder Mozzarella in den Muffins „verstecken“. Viel Vergnügen beim Entdecken – und Snacken!

No Comments
POSTED IN: ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.