Das beste Chili von hier bis Nebraska.

DSC00797Wow! Dieses Chili con Carne hat uns umgehauen … wir kamen aus dem Schwärmen und Schlemmen gar nicht mehr raus! Gut so, denn wir haben auch gleich eine Mega-Menge davon gemacht, da es sich super einfrieren lässt. Tolle Chili-Sorten und mexikanischer Oregano sorgen für eine exotische Note, das Kakaopulver gibt den letzten Schliff. Ein Beweis, dass Chili con Carne auch ohne Bohnen und Mais köstlich ist. Das Grundrezept, das wir dann für uns abgewandelt haben, stammt von www.paleo360.de

 P.S.: Kurz noch was „in eigener Sache“: Bald verabschiede ich mich in meine „wohlverdienten“ *g* Flitterwochen 😉 Ich werde natürlich ein paar Beiträge vorbereiten, weiß aber noch nicht, ob ich auf Fragen etc. reagieren kann bzw. wann ich Internetz habe. Es geht nach Thailand und ich bin schon ganz gespannt, was ich über „Paleo-Essen auf Thailandreisen“ berichten kann 😀 (auf jeden Fall werde ich eine Kokosnuss schlürfen!)

So, nun aber weiter im Rezept.

 

Was braucht man (für ca. 8 Personen oder für 2, die gaaanz viel einfrieren wollen)?

  • 8 EL Kokosöl oder Fett nach Wahl
  • 5 rote Zwiebeln
  • 10 Knoblauchzehen
  • 2 kg gemischtes Faschiertes (= Hackfleisch)
  • 8 TL mexikanischer Oregano
  • 6 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 8 TL Salz
  • 8 TL Pfeffer
  • Jalapenos, ca. 2 Stück, gewürfelt
  • 4 TL Mulato Chili-Pulver
  • 3/4 TL Chimayo Chili-Pulver
  • 3 TL Kreuzkümmel, gehäuft
  • 1 grüne Paprika, gewürfelt
  • 1 kg passierte Tomaten
  • 800 g gewürfelte Tomaten
  • 400 ml Rinderbrühe (ich hatte noch selbstgemachte *stolz bin*)
  • 4 Süßkartoffeln, geschält, gewürfelt
  • 3 Zucchini

 

Was macht man?

  • Fett nach Wahl auf mittlerer Hitze in einem grooooßen Topf erwärmen und die Zwiebeln glasig anbraten (ein paar Minuten).
  • Den Knoblauch und die Jalapenos hinzugeben und alles kurz anbraten.
  • Jetzt kommt das Faschierte hinzu, anbraten, bis es so gut wie durch ist.
  • Mit mexikanischem Oregano, Salz, Pfeffer, den zwei Chilisorten und dem Kakaopulver würzen.
  • Die passierten und gewürfelten Tomaten sowie die Rinderbrühe hinzugeben. Alles für ca. 15 Minuten aufkochen lassen.
  • Dann auf geringer Hitze eine Stunde vor sich hinköcheln lassen.
  • Nun Zucchini, Süßkartoffeln und Paprika hinzugeben und noch mal ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  • Abschmecken und genießen.

 

DSC00794

DSC00798


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.