Schokofreude für Schokofreunde.

DSC00641-3Ich gebe es ja zu, ich bin ein echter Schokofan und wenn es mal eine Nachspeise gibt, gehört für mich auf irgendeine Art und Weise Schoko hinein. Natürlich will ich nicht jede Woche „Paleo-Cheats“ zu mir nehmen, aber es ist doch schön, zu wissen, dass es auch in der Paleo-Welt viele herrliche Desserts gibt. Bei diesem konnte ich nicht widerstehen (Quelle: paleowiki.de, das Wikipedia für Paleoaner. Ja, so was gibts ^^).

 

Was braucht man?

  • 200 g Schokolade (mit sehr hohem Kakaoanteil, mind. 70 %)
  • 1/2 Tasse Kokosmilch
  • 2 Eier, Eigelb und Eiweiß getrennt
  • 1 1/4 Tassen gemahlene Mandeln (oder alternativ ca. 1 Tasse Mandelmehl)
  • Etwas Meersalz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Honig zum Süßen nach Gusto (z.B. 1/4 Tasse)
  • Kokosraspeln

 

Was macht man?

Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen.

Die Schokolade zerbrechen und mit der Kokosmilch in einem kleinen Topf auf niedriger Temperatur schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und ständig rühren.

Jetzt werden die beiden Eigelbe eingerührt. Dann kommen die gemahlenen Mandeln, etwas Salz, Backpulver, Natron und der Honig dazu. Als letztes den Eischnee vorsichtig unterheben.

In eine gefettete oder Silikonform geben und bei 180° C für 20 bis 25 Minuten backen. Am Schluß, wenn ihr mögt, noch mit Kokosraspeln verzieren.

Lecker, saftig, schokoladig. Und „Paleo“. Was will man mehr?

No Comments
POSTED IN:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.