Sweet-Potato-Hash für Hastige.

Gut Ding braucht Eile.

Wenn´s etwas schneller gehen soll (und da mein Alltag meist stressig ist, muss es das öfter mal), ist dieses Gericht perfekt. Nur das Reiben der Süßkartoffeln kann nerven. Vor allem, wenn man etwas ungeschickt ist, so wie ich, und auch mal mit dem Finger in die Reibe kommt. Naja, vielleicht gehört ihr ja zu den Glücklichen, die dafür eine Küchenmaschine besitzen. In diesem Fall … bin ich furchtbar neidisch >:( Jetzt aber zurück zum Thema. So geht’s …

nom nom sweet potatoe hack

Was braucht man (für zwei Personen)?

  • 2 bis 3 Süßkartoffeln (bzw. je nach Gusto)
  • 2 bis 3 Eier (ebenfalls je nach Gusto)
  • 1 bis 2 Schalotten oder Frühlingszwiebeln
  • Etwas Meersalz, Gewürze, Ghee zum Anbraten

Was macht man?

  1. Süßkartoffeln schälen und reiben.
  2. Die Zwiebelchen in einer Pfanne mit etwas Ghee (Butterschmalz) anschwitzen.
  3. Dann die geriebenen Süßkartoffel-Schnitze dazu geben und schön anrösten, bis sie weich sind, aber noch Biss haben.
  4. Spiegelei in einer separaten Pfanne anbraten (ihr könnt das Ei natürlich auch direkt zu den Süßkartoffeln geben und alles vermengen).
  5. Frische Kräuter darübergeben. Fertig. Lecker (auf unserem Bild kam auch noch ein Chorizo dazu).

 

Inspiriert von http://nomnompaleo.com/

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.