Ich

paleo-sonniIch bin Sonja, Anfang 30 (so genau müsst ihr das auch nicht wissen :P), von Beruf Werbetexterin, aus Österreich.

 

Was mir wichtig ist:

Mein Mann: Wir teilen nicht nur Leben und Liebe, sondern auch die Leidenschaft fürs Kochen. Fast alles, was ihr hier seht, haben wir schon gemeinsam gekocht. Auch wenn ich hier meist ganz egoistisch in der Ich-Perspektive schreibe. Er ist es auch, der hier alle technischen Blog-Einstellungen regelt. Sein Verdienst ist es zum Beispiel, wenn diese Seite auch auf eurem Mobile Device funktioniert. Danke, Herr H. Ich würd´s nicht checken 😛

 

Was mir sonst noch wichtig ist? Meine Schwestern … meine Zwillingsschwester und meine „kleine“ Schwester. Beide so einzigartig, dass man sie gar nicht treffend beschreiben kann 😀 (@Kati, Tani: Obwohl – „oooollles kaun ma mochn“, goi). Mein Freundeskreis. Schreiben (für den Lebensunterhalt UND aus Spaß an der Freude). Balkonien schön machen, mich gegen Rassismus einsetzen (in verschiedenen Gruppen), auf Heavy-Metal-Festivals fahren, lesen.

 

Und um was geht es jetzt hier, bitte?

Alles begann mit dem Wunsch, meine Ernährung gesünder zu gestalten und einige Kilos fürs Hochzeitskleid zu verlieren. Und mündete in einem völlig neuen Lifestyle, der „ganz nebenbei“ auch meinem Mann geholfen hat, seine chronisch-entzündliche Darmkrankheit Colitis Ulcerosa in den Griff zu bekommen. Wir stießen auf „Paleo“. Und was das ist, erfährt ihr hier


10 Antworten zu Ich

  1. Maggie schreibt:

    Halllo, du mein liebes Gegenüber von Mo-Fr,
    als Blognachbarin muss ich dir gestehen: Hut ab, dein Blog ist supertoll geworden. (Das Lob geht dann wohl auch an deinen Ab-Mai-Mann 😉
    Und als Nicht-Köchin muss ich dir sagen: Ich hab jetzt Hunger.
    Das sieht alles ganz, ganz lecker aus. Wir werden uns da bestimmt mal ein paar Rezepte abgucken. Weizen ist hier ja auch nicht gerade gern gesehen.
    Es lasst ganz viele Grüße da,
    die Maggie

    • paleosonni schreibt:

      Ja hallo Frau Blog- und Schreibtischkollegin,
      freu mich sehr über dein Lob – vor allem, weil es ja von einer selbst sehr erfahrenen Bloggerin kommt. Und ich freu mich sehr, wenn euch meine „brotlose“ Kunst schmeckt und ihr euch was Feines zum Nachkochen findet. Bis morgen 😉

  2. Judith schreibt:

    Durch Zufall bin ich über dein Blog gestossen und freu mich sehr drüber!
    Von Paleo selber hab ich nur gehört und so ganz streng wär das Nix für mich. Ich bin ernährungstechnisch eher auf der TCM-Schiene.
    Trotzdem bin ich draufgekommen, dass es mir besser geht, wenn ich glutenfrei und zuckerfrei esse – leider fehlen mir oft die GUTEN Rezepte.

    • paleosonni schreibt:

      Hi und danke dir 😀 Ja, uns geht´s mit glutenfreier Kost auch viel besser. Freu mich, wenn was dabei ist, das dir schmeckt bzw. das du nachkochen möchtest. Ich bemüh mich, hier ganz viel von dem „Guten ohne Gluten“ zu posten ^^. Bei uns halt eher aus der „Paleo-Welt“, aber die Grundessenz ist ja dann fast dieselbe: kein Weizen, kein Zucker. lg sonni

  3. Uschi Huber schreibt:

    Liebste Sonni,
    wieder einmal bin ich begeistert! Das neue Logo, die Aufmachung, die neuen Rezepte-das alles und noch vieles mehr beeindrucken mich sehr!
    Da ich schon in den Genuss kam, einige deiner kulinarischen Zaubergerichte genießen zu dürfen, kann ich deren Qualität und Gaumengenuss nur bestätigen. Was ich auch noch anmerken kann: Seit du dich paleo-sonni-mäßig ernährst, bist du noch schöner geworden, als du ohnehin schon warst!(Steigerung nun nicht mehr möglich)
    Deine vielleicht größte Bewunderin
    Uschi
    .

  4. Uschi Huber schreibt:

    Hallo, liebe Sonni,
    da rinnt mir doch glatt das Wasser im schon weihnachtlich gestimmten Gaumen zusammen!
    Deine Kreativität ist offensichtlich ungebrochen und zaubert immer neue, fantastische Gerichte..Wundervoll, sagenhaft!
    Deine vieleicht immer noch und immer wieder größte Bewunderin sendet Chapeau und Drück, auch an deinen Herrn H.
    Uschi

  5. Ursula Huber schreibt:

    Liebe Sonni,
    Endlich habe ich mich wieder einmal in deine Kochkünste vertiefen können.
    Was du zauberst, ist nicht nur höchster Gaumengenuss, Deine Gerichte sind auch optisch kleine Kunstwerke. Wie aus der Hand eines begabten Kunstmalers mit scheinbarer Leichtigkeit auf die Leinwand-sprich :Teller „gepinselt“ Wow! Ein Drücker von deiner größten Bewunderin für dich und einen auch an deinen Herrn H.! Die U.

  6. Ursula Huber schreibt:

    Hallo, du Kreative!
    Was für eine herrliche „Sucht“, die Slowcookersucht!
    Wenn alle Süchte so wundervolle, leckere Auswirkungen hätten, dann wäre die Welt eine bessere!
    Einen gar nicht „slowen“ Drücker für dich und deinen Herrn H.!
    Die Bewunderin, Mudda Uschi!

  7. Uschi Huber schreibt:

    Hallo,süßes Paleo-girl!
    Alles, was du machst, sorgt für Freude!
    Deine größte Bewunderin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.