Exkurs: Genuss schenken.

Ich schenke, also bin ich.

Geschenke sagen immer auch viel über denjenigen aus, der sie macht. Selbstgebasteltes oder Selbstgekochtes zeigt, dass man sich Mühe und Gedanken gemacht hat. Natürlich hat man nicht immer die Zeit dazu, ich kenn das ja selbst. Aber viele Geschenke benötigen gar nicht so großen Aufwand, wie man denken würde. Es folgen ein paar Ideen und ein Blog-Beitrag, in dem sich ausnahmsweise mal nicht alles ums Essen dreht. Wenn ihr noch auf der Suche nach Ostergeschenken seid, spitzt jetzt die Ohren:

 

Der pflegende Geschenk-Tipp: selbstgemachte Badebomben.

WP_20141210_001

Ein echt bombiges Geschenk und gar nicht schwer „zuzubereiten“. Die Bomben lösen sich im Badewasser sprudelnd auf und die Haut ist danach herrlich zart und duftig. Die Zutaten sind zwar nicht ganz „Paleo“, aber ihr werdet sie ja (hoffentlich) nicht essen ^^

 

  • 250 g Natron
  • 125 g Zitronensäure
  • 40 g Maisstärke
  • 50 g Milchpulver
  • 65 g Kakaobutter
  • 10 g Parfumöl (Kokos, Erdbeere, Pfirsich, Lavendel etc.)
  • Ev. eine (getrocknete) Blütenmischung zum Einarbeiten

 

Die meisten Zutaten gibt es in der Apotheke, manches aber auch im Supermarkt oder online. Milchpulver habe ich online bestellt, ebenso Natron (wegen der großen Menge).

Die Zutaten werden einfach munter zusammengeknetet: Zuerst die trockenen, dann kommt die auf dem Herd aufgelöste Kakaobutter dazu. Parfumöl dazugeben. Zum Pressen kann man die Hände oder kleine Schälchen verwenden. Die Bomben müssen ca. zwei Wochen richtig trocknen (das kann sich vor Ostern also noch ausgehen ^^)

 

Der süße Geschenk-Tipp: köstliche Kokos-Kugerl.

geschenk

Ich hab sie euch ja schon vorgestellt, die köstlichen Kugerl mit Kokosmehl, Kokosöl & Co. Sie halten sich im Kühlschrank bis zu einer Woche lang und machen als Geschenk einfach viel her.

In kleinen Förmchen und einer kleinen Tüte mit Schleife hübsch verpackt, sorgen sie garantiert für „Ohhhs“ und „Mmmhs“.

 

Der scharfe Geschenk-Tipp: Paprika-Sriracha.

nom nom Sriracha1

Auch mein Paprika-Dip ist ein nettes Geschenk. In einem hübschen Glasgefäß mit Schleifchen macht er ebenfalls viel her (leider hab ich dazu noch kein Foto). Ideal für alle, die es gerne „scharf“ mögen.

 

Der mediterrane Geschenk-Tipp: Lieblings-Basilikum-Pesto.

basilikum

Weil ich gerade (LEIDER!) kein Foto davon habe, gibt´s als Trostpflaster ein Bild von meinem Balkon-Basilikum des vergangenen Jahres. Ich liebe dieses Pesto und habe es schon oft als Mitbringsel genommen. Es steckt so viel frischer Basilikum darin, dass es sehr aromatisch wird (Achtung: Milchprodukte!).

  • 55 g frische Basilikumblätter, im Mörser zerkleinert
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 100 ml natives Olivenöl extra
  • 25 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 EL Pinienkerne

(im Originalrezept steht „Nudeln als Beilage“, das lassen wir mal geschmeidig unter den Tisch fallen ^^. Aber herrlich dazu sind Paleo-Zudeln)

Alle Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren (oder den Pürierstab verwenden).

 

Der exotische Geschenk-Tipp: Kimchi.

DSC00071

Wie köstlich und gesund das asiatische Sauerkraut, Kimchi, ist, davon hab ich euch ja schon vorgeschwärmt. Und ich finde, Kimchi ist auch ein tolles, wenn auch ungewöhnliches Geschenk. Ein Ferment als Überraschung für Genießer, die vielleicht gerade auf Asien-Reise waren oder es vorhaben, das ist doch was.

 

 

 

Viel Freude beim Schenken!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.